An vielen Stellen ist zu hören, dass mit Angeboten wie fest- und Tagesgeld aufgrund des Niedrigzinsumfelds kaum Rendite zu holen ist und es selbst schwer fällt, die Inflation zu übertreffen. Laut CHECK24 schlagen jedoch Topverzinste Tagesgeldkonten die Inflation dauerhaft.

Überlegene Rendite

Demnach lag im Tagesgeld-Vergleich von CHECK24.de das bestverzinste Angebot des jeweiligen Monats im vergangenen Jahr dauerhaft über der Inflationsrate in Deutschland – im Schnitt rund einen Prozentpunkt. Damit war die durchschnittliche Differenz zwischen dem besten Tagesgeldzins und der Inflation deutlich größer als 2014 (0,5), wodurch die Rendite für Sparer gegenüber dem Vorjahr stieg, heißt es weiter.

Laut Angaben des Vergleichsportals lagen die Zinsen für CHECK24-Tagesgeldkunden im Schnitt sogar 1,1 Prozentpunkte höher als durchschnittlich für Tagesgeldkunden in Deutschland. Kunden, die ein Tagesgeldkonto zum CHECK24-Bestzins wählen, erzielen mehr als die achtfache Rendite gegenüber dem durchschnittlichen Tagesgeldzins in Deutschland. Bei einem Anlagekapital von 20.000 Euro erhalten Verbraucher in drei Monaten eine Rendite von 62,57 Euro – ein Mehrertrag von 55,07 Euro, so CHECK24.

Weitere News

30.11.2015
Viele Deutsche kümmern sich nicht um ihre Geldanlage mehr lesen
02.11.2015
Deutsche sparen wieder mehr mehr lesen
30.10.2015
München ist besonders kapitalmarktaffin mehr lesen
23.10.2015
EZB könnt für weiter fallende Renditen sorgen mehr lesen
23.09.2015
Deutsche sparen weiterhin mit Begeisterung mehr lesen
  • Hanse Merkur
  • Allianz
  • Signal Iduna
  • Central
  • DKV