Die Plattform ZINSPILOT versucht Sparern im aktuellen Niedrigzinsumfeld attraktive Renditen auf ihr Tages- und Festgeld zu bieten. Dafür wurden nun sechs neue Angebote aufgelegt.

Bequeme Verwaltung

Laut ZINSPILOT-Angaben können Anleger inzwischen unter anderem zwischen spontan verfügbaren Anlagen zu 1,4 Prozent variabler Verzinsung bis zu Festgeldern mit 1,51 Prozent festen Zinsen per anno wählen. Das Besondere dabei: Alle Anlagen bei verschiedenen Banken laufen über nur ein einziges Konto und sind für den Sparer bequem zu verwalten. Denn es entfallen immer wieder neue Kontoeröffnungen, wie sie bei anderen Anbietern zwingend erforderlich sind.

Insgesamt sind nunmehr vier Angebotsbanken mit zwölf Angeboten auf ZINSPILOT vertreten. Sie bieten sieben verschiedene Laufzeiten an. Die neuen Anlagemöglichkeiten stammen von der deutschen CreditPlus Bank, die mit Laufzeiten von zwei Jahren zu 1,1 Prozent, drei Jahren zu 1,2 Prozent und vier Jahren zu 1,3 Prozent an den Start geht, von der Austrian Anadi Bank aus Österreich, die ein einjähriges Festgeld zu 1,51 Prozent anbietet und von der maltesischen FIMBank, die mit einem Tagesgeld und einem Festgeld neu auf ZINSPILOT vertreten ist, heißt es weiter.

Weitere News

11.06.2015
Das Ende für das Bargeld? mehr lesen
20.05.2015
Noch einfachere Kontoeröffnung mehr lesen
07.04.2015
Deutsche bleiben in Kauflaune mehr lesen
15.01.2015
Finanzexperten rechnen auch für 2015 mit niedrigen Leitzinsen mehr lesen
18.12.2014
Negativzinsen auch in der Schweiz mehr lesen
  • Signal Iduna
  • DKV
  • Allianz
  • Central
  • Hanse Merkur