Die deutschen Privatanleger bleiben in Kauflaune. Das zeigt der comdirect Brokerage Index Dezember, der mit 111,0 Punkten sogar wieder angestiegen ist. Insgesamt ist der Brokerage Index laut comdirect-Angaben aber in nahezu allen Anlageklassen angestiegen.

Abgas-Skandal im Fokus

Für Aktien stieg der Index im vergangenen Monat von 109,3 Punkten auf 116,9 Punkte. In dieser Anlageklasse wurden besonders die Automobil- und Energiewerte gehandelt. Mit Daimler und den VW-Vorzugsaktien waren gleich zwei Autobauer unter den Top-Käufen vertreten. Gleichzeitig standen sie aber auch auf der Liste der Top-Verkäufe, heißt es weiter.

Aber auch Porsche befand sich unter den meistverkauften Titeln. Bereits im November wurde publik, dass das VW-Tochterunternehmen ebenfalls von den Abgas-Manipulationen betroffen ist. Auf der Verkaufsliste weit oben standen zudem die Energieversorger E.ON und RWE. E.ON hatte im vergangenen Jahr rund 40 Prozent und RWE sogar über 50 Prozent Wertverlust einbüßen müssen, so comdirect.

Weitere News

20.01.2016
Kauflaune hält bei Privatanlegern zum Jahresende an mehr lesen
08.01.2016
Reger Handel an den Kassamärkten der Deutschen Börse mehr lesen
02.12.2015
Börse Stuttgart setzt im November mehr um mehr lesen
18.11.2015
Wirecard kann Umsatz und Gewinn deutlich steigern mehr lesen
09.11.2015
Continental hebt EBIT-Prognose an mehr lesen
  • Central
  • Signal Iduna
  • Hanse Merkur
  • Allianz
  • DKV